Previous Next

Frieda

Rasse: Staffordshire Terrier-Mischling

Geschlecht: weiblich

kastriert: nein

geboren: ca. 02/2022

im Tierheim seit: 17.08.2023

Hundeerfahrung: erforderlich

Frieda wurde eines Nachts vorm Tierheim ausgesetzt und so begannen wir, sie erst einmal ankommen zu lassen und sie näher kennenzulernen. Frieda bekam ihren Namen von uns, auf dem Zettel, der ihr beigelegt wurde, stand lediglich die Info, dass sie 1,5 Jahre alt ist. Eine junge Hündin also, die offensichtlich noch nicht viel Glück im Leben hatte. Über ihre Vorgeschichte, wie sie bisher gelebt hat oder sonstige Infos über sie sind leider nicht bekannt. 

Wir haben mittlerweile eine Hündin kennengelernt, die sich von der Stimmung um sich herum stark beeinflussen lässt und in hektischem Umfeld auch in Stress gerät, was sich zum Beispiel durch Pöbeln oder „schreien“ bemerkbar macht. Sobald es möglich war, durfte sie in einen ruhigeren Bereich im Tierheim umziehen, was ihrer Entwicklung deutlich hilft. Sie ist zunehmend entspannt und lässt sich auch problemlos streicheln, Halsband und Geschirr anziehen und auch beim Tierarzt hat sie sich bisher gut verhalten. 

Fremden Menschen gegenüber ist sehr zurückhaltend und abwartend, stellenweise auch ängstlich. Wer ihr mit Sicherheit begegnet und sie nicht bedrängt, wird auch nach einer kurzen Kennenlernphase ins Herz geschlossen und freudig begrüßt. Sie geht bei uns meistens zusammen mit einem Rüden spazieren, was super klappt und uns in der Annahme lässt, dass sie mit Artgenossen verträglich ist. Im Freilauf und auch mit anderen Rüden werden wir sie zeitnah auch bekannt machen. 

Beim Gassi kommt es vor, dass sie in Stress gerät, wenn eine Begleitperson oder ein Begleithund weg bzw. vorweg geht, dann verfällt sie in alte Muster und „schreit“ regelrecht. Von ihrem Leinenführer lässt sie sich jedoch gut stören und beruhigt sich auch wieder, wenn dieser ihr sicher und konsequent gegenübertritt. Die meiste Zeit läuft sie aber gut an der Leine und nimmt Korrekturen auch an. Auf Wasser ist sie ganz verrückt und wenn sie einen Menschen kennt, kommen von ihrer Seite auch Spielaufforderungen oder die Suche nach Nähe. 

Klar ist aber: Frieda ist kein Anfängerhund, sie sucht Menschen, die sich bereits mit Hunden auskennen oder bereits Hunde mit ähnlichem Charakter hatten. Man sollte ihre Körpersprache lesen können und ihr Sicherheit vermitteln, denn sie ist eine unsichere Hündin, bei welcher in der Vergangenheit so einiges schief gelaufen ist. Frieda sollte zwingend in einen ruhigen Haushalt mit festen Ritualen und auch gerne zu einem souveränen Ersthund, an dem sie sich orientieren kann; bei Kindern sehen wir sie nicht. 

Frieda braucht sicher noch Anleitung im Alltag und Unterstützung durch ihre Menschen, um zu einem ausgeglichenen Hund zu werden, doch wir sehen positiv in ihre Zukunft und gehen davon aus, dass sie sich in eine gute Richtung entwickeln wird. 

Interessenten für Frieda senden bitte eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unsere neuesten Hunde

16. Juni 2024
05. Mai 2024
05. Mai 2024
15. April 2024
14. April 2024

Adresse

Bertha-Bruch-Tierheim
Folsterweg 101
66117 Saarbrücken

Kontakt

Telefon: 06 81-5 35 30
Telefax: 06 81-95 45 15 75
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social Media

Mitgliedschaften

Wir sind Mitglied im "Deutscher Tierschutzbund e.V."

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.