Voransicht

Milka

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Milka

 

Zwergkaninchen

weiblich, weiß-rot, Alter unbekannt

Milka kam in den Osterferien 2017 zusammen mit zwei weiteren Kaninchen zu uns. Die Drei wurden einfach in einem Pappkarton ausgesetzt.

Milka hatte dann im Juli 2017 das Glück, auf Probe zu einem verwitweten Kastraten ausziehen zu dürfen. Die ersten Tage ging es Milka dort sehr gut, dann stellte sie jedoch plötzlich das Fressen ein und zeigte deutliche Schmerzanzeichen. Bei den anschließenden Untersuchungen wurde festgestellt, dass ein Backenzahn teilweise abgebrochen war. Es konnte noch nicht ganz ausgeschlossen werden, dass nicht zusätzlich noch ein medizinisches Problem im Bauchraum besteht. Trotzdem entschieden wir uns in Absprache mit der behandelnden Tierärztin und der Adoptantin dazu, Milka an den Zähnen operieren zu lassen.

Zwei Zähne mussten in einer komplizierten OP entfernt werden. Da sich schon Eiter im Kiefer gebildet hatte, musste Milka mehrfach in Narkose gelegt werden, um die Drainage zu wechseln. Es war klar, dass wir Milka vorerst nicht fest vermitteln würden, sondern mit der Adoptantin einen Pflegevertrag abschließen und die Behandlungskosten übernehmen. Diese Behandlung über mehrere Wochen kostete das TH bisher ca. 1.000 € Freundlicherweise hat auch die Pflegestelle einen Teil der Kosten übernommen, sonst wären wir inzwischen bei weit über 1.000 €.

Leider hat sich nun in den letzten Tagen herausgestellt, dass Milka doch noch ein weiteres Problem hat, nämlich eine Gebärmutterentzündung. Die Gebärmutter muss in den nächsten Tagen entfernt werden.

Auch hierfür werden wieder Kosten auf uns zukommen. Da Milka aber in den schmerzfreien Phasen zwischen den Zahn-OP ein unheimlich fröhliches aufgewecktes Kaninchen war, möchten wir ihr die Chance, nach der Gebärmutter-OP vielleicht endlich ein unbeschwertes Leben zu führen, auf jeden Fall geben.