Voransicht

Manfred, Oktober 2017

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Manfred, Oktober 2017

 

Lieber Manfred,

gerade einmal 4 – 6 Wochen warst Du alt, als dich Menschen in ihrem Garten entdeckten. Weit und breit war kein anderes Kaninchen zu sehen und Du warst uns Menschen gegenüber extrem scheu. Wir und die Anwohner mussten uns mehrere Tage lang abwechselnd auf die Lauer legen, bis wir dich schließlich in einem provisorisch aufgebauten Gehege fangen und zu uns ins Tierheim holen konnten. Wir machten uns anfangs große Sorgen darüber, ob Du ohne Mutter und Geschwister überhaupt durchkommen würdest. Nach einigen Tagen wurde jedoch nur wenige Meter entfernt von dem Garten, in dem Du gefunden wurdest, ein weiteres winziges schwarzes Kaninchen mitten in einem Kreisverkehr zwischen vorbeifahrenden Autos eingefangen und zu uns gebracht. Ein drittes Kaninchenkind hatten den Ausflug in diesen Kreisel zwischenzeitlich schon mit dem Leben bezahlt. Diego, wie wir den anderen Winzling nannten, war sogar noch etwas kleiner als Du. Da wir uns sicher waren, dass Ihr aus der gleichen Kaninchenfamilie kommen musstet, haben wir Euch beide zusammen gesetzt und von Anfang an wart Ihr ein tolles Team. Die Scheu uns Menschen gegenüber habt Ihr nie abgelegt und wir wussten, dass es fast unmöglich sein würde, Euch zu vermitteln. Leider haben wir dies auch tatsächlich nicht geschafft. Der Ausbruch einer schlimmen Krankheit im Tierheim – trotz Impfung – kam Eurer Vermittlung zuvor. Nach über einem Jahr im Tierheim mussten wir uns von Euch Beiden innerhalb weniger Tage für immer verabschieden.

Es tut uns sehr Leid, dass wir kein neues schönes Zuhause für Euch finden konnten. Wir hoffen, Ihr habt durch die letzten Monate in unserem Außengehege Euer viel zu kurzes Kaninchenleben wenigstens ein bisschen genießen können.

Wir werden Euch Beide nicht vergessen.