Voransicht

Gerald, September 2017

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Gerald, September 2017

Lieber Gerald,

zusammen mit 7 weiteren Mäusen wurdest du uns von der Feuerwehr gebracht. Ihr wurdet einfach ausgesetzt. Zwei deiner Freunde hatten so starke Bisswunden, dass sie nicht überlebten. Auch du hattest viele Bisswunden, die jedoch glücklicherweise verheilten. Während deiner Kastration wurdest du in Narkose nochmal komplett untersucht. Hier stellte man einen Tumor im Bauch fest. Du überstandest die Narkose und die Kastration und konntest kurz darauf mit einer anderen Maus vergesellschaftet werden. Diese war ebenfalls krebskrank und so musstet ihr beiden nicht mehr alleine sein. Leider war der Tumor aber doch zu groß und schon wenige Wochen später verstarben sowohl du als auch dein kleiner Freund.

Ich hoffe ihr Zwei seid jetzt hinter dem Regenbogen und könnt dort fröhlich und munter mit einer ganzen Schar Mäusen toben und spielen.