Voransicht

Bonnie, Mai 2015

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Bonnie, Mai 2015

Liebe Bonnie,

als Du Ende Februar 2015bei uns im Tierheim abgegeben wurdest, ahnten wir schon, dass es nicht leicht werden würde, Dich nochmal in ein eigenes Zuhause zu vermitteln.. Du hattest Probleme mit den Zähnen und Arthrosen in den Hinterbeinchen, was viele Interessenten von Anfang an abschreckte.

Leider verschlechterte Dein Zustand sich in den folgenden beiden Monaten zusehens. Anfang Mai konnten wir dann noch eine engagierte Pflegestelle finden, die Dich mit nach Hause nahm, sich intensiv um Dich kümmerte und wo Du endlich aus dem kleinen Käfig raus kamst und mit Artgenossen leben konntest.

Lange währte das Glück jedoch nicht. Es stellte sich schnell heraus, dass Du sogar noch schlimmer krank warst als bei den ersten Tierarztbesuchen ersichtlich war und nach nur wenigen Tagen bist Du friedlich eingeschlafen.

Wir alle sind froh, Dich kennengelernt zu haben und sind der Pflegestelle sehr dankbar, dass Du nicht alleine im Tierheim sterben musstest.

Wir hoffen, dass Du nun im Regenbogenland viel Platz und keine Schmerzen mehr hast und endlich mit netten Artgenossen herumtoben kannst.

Kleine Bonnie, Du wirst uns noch lange im Gedächtnis bleiben als die tapfere Maus, der wir es so sehr gegönnt hätten, noch ein schönes langes Leben in einem tollen Zuhause zu haben.