Voransicht

Thor

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Thor Thor Thor

Da stand ich nun. Gutaussehend, liebevoll und ein echt heißer Typ. Aber all das nutzte mir nichts. Auch wenn es mir soweit gut ging, lebte ich  zusammen mit 3 anderen heißen Typen in einem Gehege. Irgendwie hat sich das nicht richtig angefühlt, ein paar Damen mussten unbedingt her. An einem schönem Samstag Mittag kamen da so zwei Zweibeiner vorbei und haben mich entführt. Ich dachte zuerst: Oh mein Gott, das war’s, ich werde bestimmt verfüttert ðŸ˜Š. Aber dann hat sich herausgestellt, dass die mich in ein Zimmer gestellt haben, wo es ganz viel nach Heu und Gemüse roch. Das war super. Und wisst ihr, was das Beste war. Da waren auch zwei heiße Miezen. Ich habe mich erst gar nicht rangetraut an die Beiden. Insgeheim bin ich doch ein bisschen schüchtern, aber die waren so knuffig, da konnte ich nicht anders. Die ältere der beiden hat mich dann zuerst zurecht gewiesen, voll die Zicke, ey. Aber die jüngere langhaarige, ich sag euch, die hat Feuer, wie ihr Name Esmeralda. Die zwei sind auch immer im Doppelpack unterwegs, da musste ich dann schon immer mithalten. Aber langsam hab ich das Prinzip verstanden. Das Essen wird oben serviert und wenn man ganz viel quiekt, bekommt man ganz tolle leckere Sachen. Ich laufe dann mit den Hühnern hoch und schlage mir den Bauch voll. Aber ich muss aufpassen, ich darf ja meine gute Figur für Esmeralda nicht verlieren. Auch der langhaarige große Vierbeiner hier ist ganz lieb zu mir, er will mir nur manchmal meine Karotte mopsen. Hier habe ich echt ein kleines Paradies gefunden