Voransicht

Cäsar u. Majestra

Zum vergrössern, Bild anklicken!

Ich bin Cäsar und will euch nun meine Lebensgesch ichte erzählen: Ich wohnte mit einem Kameraden bei netten Menschen und lebte ein entspanntes Kaninchenleben als eines frühen Morgens ein Fuchs in unser Kaninchenhaus eindrang und meinen Freund holte. Bevor er sich auch mich vorknöpfen konnte , kam mein B esitzer und verscheuchte ihn. Von daan lebte ich alleine und meine Besitzer verloren mit der Zeit das Interesse an mir. Fast wäre ich im Tierheim gelandet, doch meine jetztigen Besitzer guckten sich mich an und meinten es wäre Liebe auf den ersten Blick und holten mich,
samt Kaninchenvilla, mit . Dort lebte ich drei Tage einsam, als meine 3 Frauchen fanden, ich sei zu alleine. Also fuhren wir am selben Tag noch in das Berta Bruch Tie rheim, wo ich auf Brautschau gehen durfte. Es musste eine Dame sein, die auch an die winterlichen Außentemperaturen gewöhnt und keine Zimmerstubenhockerin war , da sie ja mit mir draußen auf der überdach ten Terrasse leben sollte. Als wir an kamen, wurde ich in ein Gehege mit einer sehr aufgeweckten, jungen, attraktiven Kaninchendame gesetzt. Ich war sehr verschüchtert und saß einfach nur in einer Ecke, während das andere Felltier fröhlich um mich herum sprang. Und sie darf je tzt weiter erzählen: Nachdem man kontrolliert hatte, dass Cäsar auc h kastriert sei, durften mich meine Besitzer g egen eine Schutzgebühr bekommen und wir fuhren nach Hause. Auf der Heimfahrt entschieden sie mich, den zweiten WG - Bewohner , Majestra zu nennen. Zu Hause angekomme n wurde Cäsar mutiger, denn den ersten Tag flogen bei uns die F etzen, doch schnell hatten wir die Rangordnung geklärt und seit dem sind wir ein Herz und eine Seele. Wir können täglich mindestens einmal durch den Garten hoppeln (extra wegen uns wurde ein Zaun gezogen, damit wir nicht vor ein Auto laufen) , bekommen neben täglichen Heurationen Frühstück (winzige Apfelstückchen, denn zuviel ist nicht gesund) , Abendbrot ( getrocknete Krä uter aus dem Garten) , Mittagssnack (Buchenzweige sind lecker) und unsere Frauchen sind Zimmerservice und misten täglich. Ach ja, frisches Wasser ist auch immer vorhanden.