Voransicht

Nicolina, Juni 2014

Zum vergrssern, Bild anklicken!
Nicolina, Juni 2014 Nicolina, Juni 2014

Es sind unvergessliche Augenblicke, die uns mit denen verbindet,die ihre Spuren in unseren Herzen hinterlassen haben.“

Nicolina wurde bei Leuten ausgesetzt, die sie dann zu uns brachten. Beide Augen waren völlig zerstört, wohl durch eine Katzenschnupfen-Infektion in der Jungkatzenzeit. Ein Auge musste gleich entfernt werden weil der Sehnerv abgestorben war und weitere Infektionen zu befürchten waren.

Das sie blind war hielt sie nicht davon ab aktiv ihr Revier zu erobern, war voller Vertrauen zu den Menschen, die sie besuchten. Jeder der Ehrenamtlichen und Besucher schlossen sie umgehend ins Herz wegen ihrer liebenswürdigen Art und inneren Zufriedenheit, die sie ausstrahlte. Sie genoss die Streicheleinheiten der Menschen, als wollte sie sich bedanken für die Liebe die ihr wahrscheinlich zum ersten Mal in ihrem kurzen Leben zuteil wurde.

Pfingstsonntag bekam sie plötzlich Atemnot und wurde schnell in die Tierklinik gefahren. Die Lunge war voller Flüssigkeit und zäh durch Tumorzellen, möglichweise ebenfalls eine Folge des unbehandelten Katzenschnupfens. Die Lunge war so eingeengt, dass die Tierärztin eine Erstickung in der Nacht befürchtete.

Unsere Haupt-Ehrenamtliche war von der Diagnose erschlagen und musste, wie schon so oft, die Entscheidung während des Telefonats treffen. Eine Entscheidung im Sinne des Tieres, aber dennoch mit schwerem Herzen und Tränen in den Augen.

Nicolina wurde gerade 2 Jahre alt, wir hätten ihr so gerne ein glückliches Leben gegönnt um etwas davon wieder gut zu machen was sie zuvor erleiden musste.

„Wenn du ein Herz für Tiere hast kannst du sie sprechen hören, wer kein Herz hat hört sie nicht einmal schreien“

Schlaf schön, mein Mädchen...
Christine
im Namen derer die dich kennen und lieben gelernt haben