Voransicht

Carlo, März 2017

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Carlo, März 2017

Carlo hatte kein leichtes Leben. Schon stark übergewichtig, als er das erste Mal zu uns kam, kam er nie mehr von dem Gewicht herunter, wahrscheinlich hatte er eine Veranlagung dazu. Auch vom Verhalten her machte er es einem nicht leicht ihn zu lieben, er schnappte und biss schon mal heftig zu, wenn etwas nicht nach seinem Kopf ging. Insgesamt wurde er dreimal vermittelt, auch über längere Zeiträume, aber immer wieder musste er, manchmal nach Jahren, zurück zu uns ins Tierheim. Am Schluss machten die Knochen nicht mehr mit, er hatte chronische Schmerzen, es ging auf und ab. Eine nicht erkannte Magenruptur führte letztendlich zu seinem Tod, er hatte der daraus resultierenden Infektion nichts mehr entgegen zu setzen.

Carlo war ein Charakterkater. Im Tierheim durfte er sein wie er war, wir Ehrenamtlichen und die Angestellten liebten ihn und er gehörte zu uns, ob er nun seine Launen hatte oder wir nicht gut drauf waren. Hier war am Ende sein Zuhause, in das er sich einfügte und in dem er - zumindest wünsche ich mir das - vielleicht manchmal glücklich war.