Voransicht

Rose (Samira)

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Rose (Samira) Rose (Samira) Rose (Samira) Rose (Samira)

Hallo an all die lieben Menschen, die mich im Tierheim versorgt haben!

Ihr kennt mich sicher noch: ich bin’s, Rose.

Seit dem 11. April 2015 bin ich in einem neuen Zuhause bei einem ziemlich lieben Pärchen, das wohl schon sehr lange Katzen beherbergt.

Deshalb war hier auch schon ein Kater. „Tiger“ nennen sie ihn. Hm, ist er auch. Er ist doppelt so groß und schwer wie ich – und am Anfang haben wir uns gar nicht gemocht und haben uns gezofft. Jetzt habe ich aber gemerkt, dass er gar nicht sooo doof ist und deshalb spielen wir jetzt immer zusammen. Und er hat auch eine Behinderung. Seine Vorderbeine sind irgendwie ein Stückchen verkürzt. Da muss ich mich mit meinen 3 Beinen gar nicht schämen.

Das Haus ist sehr schön groß. Sogar mit Balkon im 2. Stock. Der wurde für uns sogar extra abgesichert und eingerichtet, dass wir nicht runterfallen können. Oh, das ist so herrlich hier draußen bei dem schönen Wetter! Da kann man Vögel in den Gärten beobachten, in der Sonne dösen, schlafen, spielen und klettern. Sogar nachts! Jetzt richten sie uns wohl noch ein Fenster im Erdgeschoss so her, dass wir sicher rausgucken können. Finde ich klasse! Tierdokus im Fernsehen und auch das Aquarium-TV sind genial!

Wir dürfen hier so ziemlich alles. Auch mal Unsinn anstellen. Z.B. eine Schale mit Katzengras so umgraben, dass nachher das Wohnzimmer geputzt werden muss. Und obwohl ich hier ganz viele Schlaf- und Versteckmöglichkeiten und zwei Kratzbäume habe, darf ich jederzeit im Bett schlafen. Nachts mache ich das immer. Im Arm von der, die mich aus dem Tierheim geholt hat. Da kann man so schön kuscheln und wird immer gestreichelt. Beim Fernsehen schlafe ich sehr gerne auf dem Schoss von einem der beiden.

Am Anfang habe ich ja ziemliche Dummheiten gemacht: ich habe immer auf die Couch gepinkelt. Aber die beiden haben mich trotzdem nicht hergegeben. Das fand ich so großartig, dass ich das mittlerweile nicht mehr mache. Jetzt schäme ich mich auch ein wenig dafür und benutze dann doch lieber die immer sauberen Katzenklos.

Die Verpflegung ist erstklassig! Wir kriegen nur das Futter, das uns wirklich schmeckt. Manchmal sogar frisches Fleisch. Und immer hat hier jemand Zeit für uns! Viel Spielzeug haben die mir gekauft – aber am liebsten spiele ich mit dem, was ich gerade so finde. Oder auch mit dem, mit dem ich es eigentlich nicht soll… Die haben drei so tolle Sisalteppiche rumliegen. Da kann man sich kringeln und rumrollen und sich die Krallen schärfen. Weil ich es so klasse finde, begrüße ich meine Menschen auch immer an der Haustür, wenn sie nach Hause kommen und folge ihnen immer in den Raum, wo sie gerade hingehen. Ich will ja nix verpassen. Außerdem reden die dann immer mit mir und mittlerweile gebe ich auch Antwort. Will ja nicht unhöflich sein.

Ich bin sehr zufrieden hier. Denke, ich werde hier bleiben. Musste ja auch eine Weile suchen und habe schon viel mitgemacht.

Vielen Dank noch mal an alle, die mich im Tierheim so toll umsorgt haben.

Gruß, eure Rose

PS: Jetzt rufen sie mich Samira. Klingt doch auch schön!