Voransicht

Ole

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Ole Ole Ole Ole

Liebe Frau Hirchert,

ich dachte ich melde mich mal wieder bei Ihnen und berichte wie es mir in meinem neuen Zuhause geht.Kennen Sie mich überhaupt noch? Schließlich ist es schon fast ein halbes Jahr her, als wir uns das letzte Mal gesehen haben! Nun denn, es ist viel passiert in den 6 Monaten, tolle aber auch nicht so tolle Momente.

Ich hasse z. B. Gewitter. Ich verstecke mich dann immer in meiner Höhle im Kratzbaum. Genauso schlimm sind Feuerwerke. Dann sitze ich immer unter der Couch und fauche alles an was der Couch zu nahe kommt.

Ganz schlimm war, als ich an Ostern eine Nacht bei der Tierärztin verbringen musste, weil ich eine Blasenentzündung hatte und meine Blase zu platzen drohte. Ich hatte ganz viel Angst, dass ich wieder ganz allein bin und Frauchen & Herrchen nicht mehr kommen würden… Aber Frauchen ging es auch nicht besser, sie war ganz traurig als sie mich dalassen musste und morgens im Bett nicht mit mir schmusen konnte, wie sonst immer! Aber sie hat mir hoch und heilig versprochen, dass sie mich wieder abholen kommt. Und sie kam… ab 14.00 Uhr durfte sie kommen und sie hat schon um 13.50 Uhr vor der Tür gestanden und auf mich gewartet! Ich war so glücklich als ich wieder zu Hause war und mich jeder durchgeknuddelt hat.

Aber sonst geht es mir richtig gut.

Ich liebe es mit Herrchen und seinem Papa im Garten zu arbeiten. Es ist zwar immer ziemlich anstrengend aber einer muss ja alles kontrollieren was sie arbeiten. Ab und an packe ich auch mit an, z. B. letztens half ich die Blumenerde aus der Verpackung zu nehmen (obwohl gar keine Blumen umgetopft wurden ;-) )

Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen. Sobald die Töpfe klappern, beziehe ich meinen Stammplatz in der Küche. Denn es fällt immer etwas für mich ab, sei es ein Stück Schinken oder  ein Becher Frischkäse zum auslecken :-)

Ich habe drei Hauptaufgaben:

1. Das Schmusen!!! Manchmal steht Herrchen extra 5 Minuten früher auf, nur um mit mir noch eine Runde zu schmusen bevor er zur Arbeit geht. Ich mag das sehr.

2. Das Fressen!!! Jeden Tag bestehe ich auf die Minute genau auf mein Essen. Und sollte es mal später werden, wie mein Frühstück am Wochenende, spring ich einfach so lange auf Frauchen und Herrchen herum, bis sie wach sind und mich füttern.  Ab und zu steckt mir Herrchens Papa ein Stück Lyoner oder Fleischkäse zu ( aber psssst: nicht Frauchen & Herrchen verraten ;-) )

3. Das Jagen!!! Ich bin ein Meister des Jagens. Sei es die teuer gekaufte Angel oder ein simples Seil, welches ich mir im Keller stibitzt habe. Auch beweisen meine zahlreichen Jagdtrophäen, welche ich täglich mit nach Hause bringe, mein Können. Vor kurzen haben Frauchen und Herrchen noch geschlafen, als ich den Vogel mitgebracht habe. Kurzerhand legte ich den Vogel unters Bett und mich zu Frauchen ins Bett. Nur doof war, ich hab es nach dem Aufstehen vergessen ihr zu sagen, aber Frauchen hat ihn dann einen Tag später doch noch entdeckt, leider war er nicht mehr so frisch…

So, muss jetzt Schluss machen, denn ich muss noch schnell auf die Jagd gehen bevor heute Abend das große WM-Finale losgeht. Ich bin ein Riesen Fußball-Fan. Habe bis jetzt jedes Spiel mitverfolgt (aber ich hasse die doofen Autokorsos. Ich bin dann immer ganz verwirrt wegen dem ganzen Gehupe).

Ich wünsche Ihnen und dem ganzen Bertha-Bruch-Team alles Liebe und Gute und viel Erfolg bei der Arbeit, die Sie alle leisten! Ich kann Ihnen nicht sagen, wie wichtig ich diese Arbeit finde. Sie hat mein Leben entscheiden geprägt!!!

In Liebe

Ole Heinz Stephan

P.S.: Anbei schicke ich Ihnen ein paar Bilder von mir, damit Sie selbst sehen, wie gut es mir geht. Natürlich sind Sie herzlich eingeladen mal vorbei zu schauen und sich selbst ein Bild zu machen.