Voransicht

Heidi

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Heidi Heidi Heidi Heidi

Hallo liebes Tierheim-Team,

ich bin’s, eure ehemalige Mitbewohnerin Heidi. Mein Leben hat sich ganz schön verändert und ich möchte euch gerne berichten, wie es mir so geht. Eines Sonntags standen zwei fremde Menschen in unserem Tierheim-Zimmer und weil die beiden einen ordentlichen Eindruck machten, habe ich sie etwas genauer unter die Lupe genommen. Ich muss ihnen gefallen haben, denn schon zwei Tage später kam die Frau wieder und nahm mich in einem Transportkorb mit auf die Reise nach Blieskastel. Die Autofahrt verging schnell, das Frauchen erzählte die ganze Zeit mit mir und im neuen Zuhause angekommen, hatte ich einiges zu entdecken.
Mutig machte ich einen kurzen Rundgang durch die Wohnung, doch dann verließ mich der Mut und ich verkroch mich erstmal in einer herrlich versteckten Ecke hinter einer Kiste unter dem Schreibtisch. Nach einiger Zeit kroch ich wieder hervor, erkundete weiter und entdeckte eine Kiste voller Spielzeug, die mir meine Vorgängerin Lilli vererbt hat. Müde vom Spielen suchte ich nach einem kuscheligen Schlafplatz und entdeckte einen tollen Kratzbaum, den ich sofort belagerte. Von meinem Kratzbaum aus kann ich auf die Straße sehen und gleichzeitig meine Menschen beobachten, wenn sie am Schreibtisch arbeiten.
Doch es gibt noch allerhand andere tolle Plätze: Zwei Fensterliegen, einen weiteren Kratzbaum, eine Höhle, eine Heizungsliege, einen Rascheltunnel… In jedem Raum habe ich mein Plätzchen gefunden und ich kann entscheiden, ob ich bei meinen Menschen sein oder lieber meine Ruhe haben will.
Ich spiele für mein Leben gerne, am liebsten mag ich es, meinen Federpuschel durch meinen Rascheltunnel zu jagen, mit meinem Plüschfisch zu knuddeln oder Futter aus meinem Snackbrett zu fischen. Nichts ist vor mir sicher, meine Menschen meinen, ich sei eine sehr clevere Katze und deswegen haben sie all meine Snacks an sicheren Orten versteckt. Schade, so konnte ich die Snackschachtel nur ein einziges Mal unbemerkt plündern… davon abgesehen gefällt es mir hier aber sehr gut und ich zeige meinen Menschen jeden Tag, wie sehr ich sie mag. Mittlerweile haben sie auch bemerkt, dass ich eine wahre Kletterkünstlerin bin, und sie haben mir einen deckenhohen Kratzbaum gekauft. Ich liebe ihn! Abends liegen wir immer gemeinsam auf der Couch, ich kuschele mich an sie und schlafe tief und fest in den lustigsten Positionen. Sie meinen, ich sei eine ganz liebe und freundliche Katze (die noch etwas Erziehung braucht, das kann ich gar nicht verstehen) und sie seien froh, dass ich mich sonntags im Tierheim so stürmisch über sie hergemacht habe. Hab’s doch gleich gewusst, dass ich die beiden ganz schnell um den Finger wickeln kann… ;-)

Viele Grüße, eure Heidi!