Voransicht

Joy

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Joy Joy Joy Joy

Na, könnt Ihr Euch an mich erinnern? Jetzt ist es schon ein Jahr her das ich bei Euch war. Ich wollte Euch schon viel früher schreiben, aber leider habe ich es nie geschafft... Anfang Januar 2006 bin ich zu meinem neuen Rudel gezogen. Dort habe ich auch ganz schön für Wirbel gesorgt. In der Wohnung unter mir und meinem Frauchen wohnt ja ein Mann, der Vater vom Frauchen. Den habe ich die ersten drei Monate erfolgreich verjagt. Ich habe ihm immer meine Zähne gezeigt, laut geknurrt und habe versucht auf ihn loszuspringen, ich wurde aber immer festgehalten und er konnte immer wegrennen. Naja, er hat mich ja immer gefüttert, aber ich war nicht so schnell käuflich wie er dachte. Mittlerweile traut er sich aber auch mich zu kraulen und ich habe gar keine Angst mehr vor ihm. Okay, ein bisschen schon noch, aber nicht mehr viel.

Und dann gibt's da ja noch diesen anderen Hund, den Sharon. Dem musste ich ja erst mal sagen und zeigen wer der neue Boss ist. Hat ganz schön lange gedauert bis er es verstanden hat. Frauchen war ganz schön oft wütend auf uns zwei, weil wir uns ständig in der Wolle hatten und keiner nachgeben wollte. Seit ein paar Wochen ist Frauchen jetzt nur noch wütend wenn wir als Hunde-Dream-Team den Garten umwühlen oder die Nachbarskinder anbellen. Jetzt verstehen wir und richtig gut, auch wenn Sharon jetzt vielleicht ein paar kleine Narben zusätzlich hat. 

Am liebsten liege ich übrigens in meinem neuen Garten unter meinem Strauch hinten links. Da sieht mich keiner, weil die Äste so tief runter hängen. Da schleppe ich immer mein Spielzeug hin und nehme es in aller Ruhe unbeobachtet auseinander. Und im Sommer habe ich dann gelernt am Fahrrad mitzulaufen. Das schaffe ich jetzt schon in einem Affenzahn, so schnell wie ich trabt keiner! Und ich laufe eine ganze Stunde durch, aber Frauchen will immer kleine Pausen machen.

Schwimmen habe ich auch gelernt. Da standen ein paar fremde Menschen am See die mich anfangs ausgelacht haben. Aber ein paar Tage später mit ein bisschen Übung klappte das super und macht richtig Spaß! Ich bin halt doch ein Seehund. Nur mein blödes Halti mag ich nicht. Aber ohne das Ding darf ich nicht spazieren gehen. Und ohne Leine leider auch nicht. Sharon darf manchmal frei laufen, nur ich habe immer diese blöde Flexi-Leine. Frauchen sagt das muss sein

weil ich so ziehe und immer abhaue. Dabei stimmt das gar nicht, ich will doch nur die Hasen, Katzen oder wenigstens eine Maus fangen, danach würde ich doch sofort zurück kommen. Sehr unfair. Aber im Garten habe ich dafür vor ein paar Tagen eine Maus erwischt, die habe ich dann sofort runtergeschluckt und keinem was abgegeben.

Wenn ich auf der Jagd bin lasse ich mich ja eh von keinem stören. Aber ansonsten mache ich fast immer was ich gerade soll. Meine Hauptbeschäftigung ist aber eigentlich den ganzen Tag meine Menschen zu verfolgen und dafür zu sorgen das sie nicht zu weit von mir weg gehen. Außerdem darf ich ja nichts verpassen, sie könnten ja immer was essbares dabei haben oder auf die Idee kommen mich zu kraulen. Manchmal wird es ihnen dann zu viel und bevor sie wirklich schimpfen verziehe ich mich rechtzeitig in eins der beiden Körbchen. Am liebsten natürlich in das in dem Sharon schon drin liegt :0)

Meine Menschen versuchen dafür zu sorgen das es mir richtig gut geht. Und dafür danke ich Euch. Dank Eurer Hilfe konnte ich ein neues Leben beginnen. Meine neuen Menschen und ich wünschen Euch, Euren Familien und Euren Tieren von Herzen alles Gute dieser Welt. Vielleicht hilft es Euch in Eurem Alltag immer wieder daran erinnert zu werden das Ihr etwas sehr Gutes tut und Euch viele Menschen und Tiere sehr dankbar dafür sind. Ein Extra-Gruß noch von meinem Frauchen an Frau Gräsel, die immer die Mails geschrieben hat, und an Frau Braun, die sich so lieb nach mir erkundigt hat.

Mit ganz Lieben Grüßen aus Hürth/Köln,
Eure Joy und Ihr neues Rudel.