Voransicht

Boomer (jetzt Scotty)

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Boomer (jetzt Scotty) Boomer (jetzt Scotty) Boomer (jetzt Scotty) Boomer (jetzt Scotty) Boomer (jetzt Scotty) Boomer (jetzt Scotty)
Hallo ihr alle, hier ist Scotty, alias Boomer

Also ich kann euch sagen, jetzt bin ich seit gut einem Jahr in meiner neuen Familie und ich habe so viel gelernt, das glaubt ihr gar nicht… Also am Anfang, das war fürchterlich für mich.

Ich hatte Angst, Angst, Angst, Angst.
 
Meine neue Familie und die Kinder mag ich sehr und meinen neuen Kumpel Max auch. Im Haus fand ich es toll und im Wald, also den liebe ich auch. Am 3. Tag nach meiner Ankunft bin ich auch ohne Leine beim Spaziergang durch den Wald bei ihnen geblieben, einfach, weil ich sie toll finde.
Aber ohjee, Straßenbahnen, Busse, Kinderwagen, Jogger, Menschenansammlungen, Motorräder nein danke. Nicht mit mir. Aber Herrchen und Frauchen waren konsequent  mit mir, immer erst Spaziergänge hier durch die Straßen der Siedlung und danach ab in den Wald, Adrenalin abbauen beim Rennen…und ich hätte es selbst nicht gedacht, mit der Zeit habe ich immer weniger Angst gekriegt. Am Anfang war es nicht toll. Da hat mein Herrchen sich stundenlang in die Nähe des Supermarktausgang mit mir gesetzt, echt solange, bis ich mich beruhigt habe. Er ist mit mir ins Cafe gegangen, ich habe gedacht, ich muss sterben so aufgeregt war ich, aber nix da, mein Herrchen war ganz ruhig und lieb und hat mich beschützt und so habe ich auch gemerkt, dass es nicht gefährlich ist.
 
Meine Familie sagt immer über mich: der Scotty hat Angst. Aber etwas größer als seine Angst ist seine Neugier, die ist seine Lebensversicherung. Und meine Familie ist so stolz auf mich!
 
Ich bin in die Hundeschule gekommen, weil ich keine Befehle kannte und hab sie alle ganz schnell gelernt. So schnell, das ich da nicht lange hin musste, schade eigentlich, denn ich war gerne dort. Aber meinem Herrchen ist was Neues eingefallen, wir sind zusammen mantrailen gegangen, dass hab ich schnell verstanden auch wenn ich anfangs von fremden Menschen nix zu fressen nehmen wollte. Mantrailen ist toll und fressen tue ich jetzt auch!
 
Vor fremden Kindern habe ich noch immer ein bisschen Angst, vor allem wenn sie weinen. Aber das Kind in meiner Familie, das liebe ich heiß und innig!!! Das darf mit mir machen was es will. Ich habe gelernt  Bus und Straßenbahn zu fahren, Kinderwagen und Jogger lassen mich mittlerweile kalt.
 
Demodex habe ich nicht mehr und Meine Haare sind alle prächtig gewachsen und dicker geworden bin ich auch, muss sagen: ich mache eine tolle Figur!!! (finden die Hündinnen auch)
 
Mein neustes Hobby ist, große Hunde von hinten in die Waden zu zwacken (Rhodesien Ridgeback zum Beispiel - so die Größe find ich gut) Aber mein Herrchen findet das überhaupt gar nicht gut und hat jetzt eine Wasserflasche dabei, mit der er mich nassspritzt. Jetzt lass ich es meistens…nur wenn er nicht aufpasst, darauf passe ich auf….und denn nur dann habe ich eine CHANCE und die NUTZE ich und mache mir eine Kerbe in meinen Colt!!!
 
Wenn mein Kumpel Max dabei ist finde ich es sogar 1000 mal so toll, denn dann kann ich allen Rüden klar machen, wer der hier der Tollste ist – nämlich ich!- und falls es mal schief gehen sollte, ist mein Max dabei, der klärt das ja dann für mich, denn der mag es nicht, wenn die großen Hunde über mich herfallen. Den hab ich mir schon gut erzogen, helle ist der da so nicht.
 
Ich bin mit im Urlaub in Kroatien gewesen, habe das Meer kennengelernt, bin mit allen im Kanu mitgefahren und schwimme gerne. Ich kann jetzt Kunststücke(Robben, Todesrolle, durch den Reifen springen) Und habe bei einem Hunderennen auf einem Hundeplatz mitgemacht und habe Entenherzen als Preis gewonnen - ich war nämlich der langsamste Hund meiner Klasse!
(Aber auch nur, weil ich partout nicht über die Zielgrade laufen wollte, meinem Herrchen zum Trotz)
 
Mit äußerst schlitzohrigen Grüßen
Euer Scotty!