Voransicht

Rex II

  Zum vergrössern, Bild anklicken!
Rex II Rex II

Rasse: Malinois-Mix
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geboren:
Ich suche: ein hundeerfahrenes Zuhause

Patenschaften gesucht

Ich bin alleine und fühle mich im Zwinger einsam. Ich bin sehr froh, dass ich wenigstens täglich ein- oder zweimal eine halbe Stunde zum Gassi gehen raus komme. Mein Kopf schreit jedoch nach geistiger Auslastung (habe früher auch toll Agility gemacht), mein Herz nach sozialem Kontakt zu anderen Hunden (ich schnuppere sooo gerne und spielen mag ich total), aber dieser Kontakt ist im Tierheim aus verständlichen Vorsichtsmaßnahmen untersagt. Dabei bin ich doch eigentlich ein eher vorsichtiger und schon fast ängstlicher Typ, der den Schutz von mich liebenden Menschen sucht.

Mein Drang nach sozialem Kontakt zu anderen Hunden ist so groß, dass ich mich am Boden am Liebsten festhalte, sobald andere Hunde an mir vorbei gehen - aus großer Angst, die Menschen an der Leine könnten mich schon wieder mit Rütteln und Ziehen zu schnell fortziehen. Ich schnüffele doch so gerne wenigstens aus der Distanz, wenn ich schon nicht "ran" darf.


Ganz oft, wenn ich einen anderen Hund anschaue, meine Ohren devot nach hinten anlege, meinen Körper eher etwas zurück nehme, meine Nase nach vorne geht, ich mich höflich mit einem leichten Schwanzwedeln dem anderen Hund vorzustellen versuche oder gar mich zum besseren Schnüffeln ("Kennenlernen") annähern möchte, rütteln mich Menschen an der Leine nach hinten ziehend durch, weil Sie Angst haben, wir zwei Hunde könnten uns was antun. Ja, vor einigen Hunden muss man auch vorsichtig sein. Aber müsst Ihr Menschen das nicht auch unter euresgleichen? Dabei mag ich doch endlich soooo sehr spielen (was ich hier auf dem Bild ganz toll und brav mit Paula tue - meiner neuen Freundin)."
 

Noch ein Hinweis, der wichtig für Interessenten ist:
Rex wird derzeit mit Maulkorb ausgeführt, da er durch den Aufenthalt im Tierheim stressbedingt Überspungsreaktionen zeigt, die dann auftreten, wenn er auf der Zuwegung zum Tierheim anderen Hunden begegnet.Der Maulkorb ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, da Rex schon ganz lange nicht mehr so nah an Hunden dran war und die aufgestaute Energie ("Stress") sehr groß ist. Wir hatten vor kurzem den Maulkorb beim Spielen aus und sogar Kinder konnten Rex streicheln - er genoss es!