Voransicht

Luis, April 2013

Zum vergrössern, Bild anklicken!
Luis, April 2013 Luis, April 2013 Luis, April 2013

Hallo liebes Tierheim, liebe Frau Breuer und liebe Frau Mathis,


ich bin‘s; gestatten: Louis oder, auch liebevoll Herr Louis genannt.
wahrscheinlich bin ich noch allseits in euren Köpfen vertreten. Der der viele in Angst
versetzt hat und allen deutlich gezeigt hat, was er davon hält wenn jemand SEIN Heiligtum
betritt hat endlich ein warmes und liebevolles Zuhause gefunden.
Ich habe endlich nach langem warten ein schönes und tolles Zuhause gefunden. Dass mir
so etwas in meinem Hundeleben noch widerfährt hätte ich mir nie träumen lassen.
Ich wohne zwar erst seit kurzem in meinem Luxus Ressort aber mir geht‘s dort prächtig.
Das versuche ich auch manchmal zu zeigen und teste frech wie ich bin aus wie weit ich
gehen kann. Leider hat meine schlaue Familie mich so schnell durchschaut und sie zeigen
mir meine Grenzen auf.
Ich gehe nicht nur regelmäßig in meine Schule, sondern begleite meine Mama auch ganz
oft an ihre Uni. Ich bin richtig fleißig am üben, dass ich nicht alles beschützen muss und
gehe einmal die Woche in meine tolle Hundeschule.
Dort habe ich schon ein paar Hundefreunde gefunden mit denen ich gerne spiele.
Wenn ich mit meiner Hunde-Mama oder dem Rest der Familie im Wald bin geht‘s mir am
Besten, da muss ich nämlich nicht auf alles aufpassen und bin einfach mal ganz
entspannt.
Alles in allem fühle ich mich hier tierisch wohl. Ich bekomme super Futter mache immer
lange Spaziergänge und kann einfach mal relaxen und den langen Stress in meinem alten
ungemütlichen Zuhause vergessen.
Jetzt noch ein paar Worter der Hunde-Mama:
Nach ein einhalb Jahren die ich Louis betreut habe, bin ich sehr froh, dass er endlich sein
altes „Zuhause“ hinter sich lassen konnte und bei mir und meinen Eltern eingezogen ist.
Er hat sich schon seht gut eingelebt,er testet aber schon gerne aus was er sich erlauben
kann. Da wird er schnell auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und in seine Grenzen
gewiesen. Das ist bei ihm auch total wichtig. Der kleine Racker ist eben ein Dickkopf, aber
gleichzeitig auch ein super toller Hund. Er steht mir immer zur Seite und ich weiß, dass er
sich sehr anstrengt um mir und seinem „Rudel“ zu gefallen. Es steht noch viel Arbeit vor
der Türe aber das werden wir auch meistern. Mit Geduld, Liebe und Konsequenz schaffen
Herr Louis, meine Familie und ich die ehrenvolle Aufgabe :)
Vielen Dank an das ganze Tierheim-Team und vor allem einen großen Dank an Frau
Breuer, die mich und Louis immer tatkräftig unterstützt und die sich Louis jahrelang
angenommen hat.

Vielen Dank für alles und denkt ab und zu mal an mich :)
Euer (Herr) Louis

UPDATE

ich möchte euch gerne nochmal ein Update zu Louis geben :)
Das "kleine Monster" lebt hier bei uns in Saus und Braus. Es hätte ihn wahrscheinlich nie besser treffen können:) Im Mai wohnt er nun schon ein Jahr bei uns. Auch wenn vieles schwierig ist und es sehr viel Arbeit mit dem kleinen Herdenschutz-Mann ist, würden wir ihn nie mehr her geben. Seit er bei uns eingezogen ist, hat er schon viel gelernt, ist gelassener geworden und geht noch fleißig in die Hundeschule. In Urlaub waren wir auch schon mit ihm. Dort hat er sich sehr gut benommen und fleißig mit uns gewandert. Bald fahren wir eine Woche zu einer Herdenschutzhund-Expertin und erhoffen uns Tipps für den Umgang mit ihm bei Besuch und fremden Menschen. Ansonsten fühlt er sich hier natürlich wohl und würde am Liebsten den ganzen Tag spielen, rennen und schlafen :) FRESSEN steht natürlich immernoch gaaaaanz oben auf der Täglichen To-Do Liste, deswegen hat er auch etwas im Kampfgewicht zugelegt ;)